Rückblick


Veranstaltungen


Wanderung am Wolfsteig

25.09.2022

(Bilder: Marietta Michel )


Wanderung im Hallauer Weinberg

11.09.2022

Vom Parkplatz bei der Hallauer Bergkirche St. Moritz aus begannen wir unsere Wanderung auf dem Meditationsweg des längsten zusammenhängenden Rebberges der Deutschschweiz. Der Weg führte uns über 15 Stationen an Gedanken und Fragen heran, die zum Nachdenken und Meditieren anregten. Der „Wanderhimmel“ zeigte sich von einer äussserst impossanten Seite mit Wolkengebilden, die man nicht alltäglich zu sehen bekommt.

 

Auf einem idyllischen Plätzchen unterhalb des Berghofes wurden wir von unseren Wanderführern mit einem improvisierten Apèro überrascht. In so einer herrlichen Lage schmeckte ein guter Schluck Wein doppelt gut. Danach zogen wir 14 Teilnehmer weiter Richtung Rötiweiher, der leider von der Trockenheit nicht verschont blieb und sich deshalb ohne Wasser präsentieren musste. Dann steuerten wir den Aussichtspunkt auf 659 müM an, der uns mit einem atemberaubenden Ausblick auf den Klettgau aufwartete. Leider waren die Schweizer Alpen versteckt von einer Wolkenwand, die sich partout nicht wegschieben liess.

 

Weiter ging es dann über den Berghof, über Wiesen und Felder, zur Bergkirche St. Moritz hinunter, deren geöffneten Türen uns einen Einblick ins Innrere der historischen Kirche erlaubten. Vom Kirchhof aus genossen wir wiederum einen wunderschönen Blick auf den Klettgau.

 

Zum Schlusshock trafen wir uns alle im Restaurant Schäfer‘s in Erzingen. Rückblickend stellten wir fest „es war eine sehr besondere und wunderbare Wanderung“ an einem aussergewöhnlichen Tag, der uns beschert wurde!

 

(Bilder und Text: Marietta Michel )


Wanderung zum Gugelturm

28.08.2022

Die heutige Wanderung begann mit 15 Personen in Herrischried beim Klausenhof. Sie führte uns westlich über das Giesbacher Moor nach Giersbach.

 

Nach einem kurzen Anstieg erreichten wir den Gugelturm, von wo aus uns eine wunderbare Aussicht erwartete (leider war die Sicht nicht gut genug, um bis in die Schweizer Alpen zu sehen).

 

Über die Wegverzweigung Kleinherrischried und Kreuzbuche - und einem Abstecher zum „Öfelestein“ - erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt.

 

Die anschließende Besichtigung des Klausenhofs ließ so manchen von uns in die Zeit unserer Großeltern und Vorfahren eintauchen. Ein krönender Abschluss einer weiteren wertvollen Wanderung!

 

(Bilder und Text: Marietta Michel )


Unterwegs am Dreitälerblick

14.08.2022

Start der Wanderung war bei der Gemeindehalle in Unterlauchringen. Von dort aus ging es der Wutach entlang, vorbei an der ehemaligen Lauffenmühle und durch den anliegenden Waldweg, hoch zum Reiherwalddenkmal.

 

Weiter über Waldwege zum Dreitälerblick, von wo aus wir einen tollen Blick zum Rhein- Wutach- und Steinatal gehabt hätten, wenn die Sicht durch die Bäume es zugelassen hätten.

 

Dann führte uns die Wanderung weiter über Wiesenwege, vorbei an Kadelburger Ostplantagen nach Kadelburg runter und an den Rhein.

 

Dem Rhein folgten wir bis zum Lauffen in Ettikon. Weiter gings dann Richtung Tiengen der Wutach entlang, vorbei an der historischen Wutach-Holzbrücke und schließlich zurück zum Ausgangspunkt in Unterlauchringen.

 

(Bilder und Text: Marietta Michel )


Wanderung im Menzenschwander Tal

03.07.2022

(Bilder: Röttger Quednau )


Gemeinsame Wanderung mit dem OV Bernau

26.06.2022

Wir (Mitglieder des OV Bernau und OV Häusern) waren mit 14 Personen von Häusern aus losgewandert via Sägeweg, zur Sägehütte und über den Kohlplatz zum Giessbacherkopf. Unterwegs bekamen wir die Gelegenheit, den Umlegeplatz für den Transport der Windräder zu besichtigen. Sehr beeindruckt waren wir vom zukünftigen Windkraftstandort, auf dem zwei Windräder mit einer Höhe von jeweils 140 m aufgestellt werden.

 

Danach ging es runter zur Wittlisberger Kapelle, wo wir uns im Bogenschiessen mit den Bernauer Kollegen messen konnten. Zugegeben, sie waren um 6 Punkte besser als wir. Aber Gäste lässt man doch gerne mal gewinnen.

 

Den Abschluss dieser lehrreichen und schönen Wanderung durften wir im Restaurant Kamino in Häusern genießen. Einen besonderen Dank gilt dem kompetenten Wanderführer Thomas Kaiser.

 

(Bilder und Text: Marietta Michel )


Keltenwall zum Rheinfall

19.06.2022

(Bilder: Gisela und Röttger Quednau)


Wanderung zur Küssaburg

06.06.2022

9 Personan nahmen an der Wanderung teil. Von der Gemeindehalle in Oberlauchringen sind wir über Feld- und Waldwege hinauf zur Burg gewandert und haben einen Rundweg gemacht, so dass wir dann wieder beim Ausgangspunkt zurück gekommen sind. Das Wetter hat mitgespielt und sich von seiner guten Seite gezeigt. Den Abschluss ließen wir uns im Restaurant Küssaburgblick in Lauchringen gefallen. Es war eine sehr gelungene Wanderung die mit zufriedenen Menschen belohnt wurde. Danke Natur, dass du uns so wundervolle Momente schenkst! (Text/Bilder: Marietta Michel)


Wanderung von Weilheim über Dietlingen nach Weilheim

29.05.2022

(Bilder: Ulrike Ganzmann)


Wanderung in Zusammenarbeit mit Schmidt's Märkte

14.05.2022

Ein paar Bilder der heutigen Wanderung mit Rast bei der Reinholdhütte, wo wir unser reichhaltiges Vesperpaket der Schmidts Märkte in Häusern entgegennehmen durften. Herzlichen Dank dafür!
Danach ging’s gut gelaunt, bei bestem Frühlingswetter, vereint mit der wunderbaren Natur, zurück zum Ausgangspunkt. Wieder einmal eine gelungene und schöne Wanderung!.
(Text/Bilder: Marietta Michel)


Rund um den Zäpfleturm

24.04.2022

Das Wetter war nicht so, wie man sich das zum Wandern wünschen würde, aber trotzdem haben acht Teilnehmer mitgemacht. Den gemütlichen Abschluss fanden wir im Restaurant „Saunawelt Höchenschwand“ beim Zäpfleturm.(Text/Bilder: Marietta Michel)


Friedenswanderung zum Donauursprung

16.04.2022

Nach einer Wanderung entlang der Breg und auf der Friedensstrasse, wo wir interessante Begegnungen hatten (Biber und Stier), nahmen wir an der Pflanzung einer Friedenslinde am Donauursprung teil.


Dachsberger Klosterweiher

10.04.2022

Mit 10 Personen sind wir vom Parkplatz Klosterweiher Richtung Horbach gewandert, dann über Urberg zum Bildstein. Anschliessend den Weg wieder zurück. Im Gasthaus beim Klosterweiher beendeten wir den gelungenen Tag unserer „Aprilwanderung“ (wir hatten Sonne, Wolken, Wind und Graupelschauer ) mit einem gemütlichen Hock.

(Text/Bilder: Marietta Michel)


Wanderung am "Chly Rhy"

27.03.2022

Von Rheinheim sind wir mit 14 Teilnehmern über Bad Zurzach am Rhein entlang zum Biotop und am „chly Rhy“ bis nach Koblenz gewandert. Dort ging es weiter über die Rheinbrücke am Rheinweg entlang zur Waldshuter Schmittenau, wo wir den Bus zurück nach Rheinheim bestiegen. Im „Engel-Biergarten“ durften wir unsere wunderschöne Wanderung ausklingen lassen. Es war ein „rundum gelungener Tag“!

(Text/Bilder: Marietta Michel)


Besuch Haus der Natur auf dem Feldberg

20.03.2022

Bei bestem Wetter haben 14 Teilnehmer das Haus der Natur auf dem Feldberg besucht.

(Bilder: Marietta Michel)


Wanderung auf den Vitibuckturm

06.03.2022

Bei herrlichem Wetter sind wir mit 16 Teilnehmern von Tiengen aus gestartet, hoch zum Vitibuckturm, dem „hohen Brand“ entlang nach Breitenfeld. Von da aus über Feld- und Waldwege zurück nach Tiengen, wo wir unseren Abschlusshock im Restaurant Hefterich’s in der Bahnhofstraße genießen durften.

(Text/Bilder: Marietta Michel)


Wanderung in Höchenschwand

20.02.2022

Leider konnte die zweite Schneeschuhwanderung infolge Schneemangel nicht durchgeführt werden. Trotzdem haben neun unermüdliche Wanderfreunde dem Wetter getrotzt und waren bei Wind und Regen in der Nähe von Höchenschwand unterwegs.

(Bilder: Marietta Michel)


Schneeschuhwanderung

16.01.2022

 Es ist in Zeiten der Corona- und Wetterunsicherheiten auch für den Schwarzwaldverein nicht leicht, eine gemeinschaftliche Wanderung durchzuführen. Die Ortsgruppe Häusern, hat eine Schneeschuh-wanderung gewagt, - und vielen Mitgliedern und Gästen eine Freude damit gemacht.
Amtlich Notwendiges, wie z.B. Adressammlung, Bekanntgabe 2G und Abstandsgebot, wurde erledigt; auch wurde kein Gasthausbesuch vorgesehen. Aber dann ging es auch schon los.
Was gibt es besseres, als die wohltuende Wirkung des Wanderns für Leib und Seele auch noch durch heilsame Gesundheitsvorsorge zu ergänzen, nämlich dadurch, dass man seine Lunge über 2 Stunden lang in Schneefeldern an der keimfreien Höhenluft Höchenschwands stählt...


Am 16. Januar trafen sich um 11.30 Uhr zwölf Teilnehmer, Mitglieder des Schwarzwaldvereins und Gäste, Angemeldete und Unangemeldete, am Wanderparkplatz "Kreuzstein" in Höchenschwand. Auch Anfänger waren eingeladen. So kamen denn auch 4 Teilnehmer, die noch nie Schneeschuhe angehabt hatten. Die waren willkommen und in der Gruppe gut aufgehoben. Und wer schon trainierter war und auf der Trailspur ggf. nicht ausgelastet, .."der sollte eben neben der Spur im unberührten Schneefeld laufen, mit Extra-Spaß", sagte Wanderführer Johannes Sebulke gleich zu Anfang. Das Neben-der-Spur-Laufen war hier auch möglich. Denn während der Westen Höchenschwands um die Loipenhütte herum von Besuchern überrannt wurde, hatten wir hier die großen Schneefelder weitgehend für uns allein.

In einem kurzen Waldstück gleich am Anfang des Trails wollte Johannes an einer kleinen Tiefschneelichtung die Schneeschuhe im Tiefschnee vorführen, - und alle, auch die Anfänger, kamen fröhlich hinterher, wenn das kein Optimismus ist! Weiter ging es dorthin, wo das Gelände schon zum Schwarzatal hin abfällt, zu einer ersten Rast an einem Holzstoß. Windstille, die Sonne im Gesicht, die Schneeschuhe und sich selbst in Ordnung bringen, und den Ort für sich haben und nur mit ein paar Vorbeiwanderern teilen. Wenn das nicht zurück zu den Anfängen ist! Dann ging es wieder den Hügel hinauf, an Strittberg vorbei und hinüber ins Quelltal des Mühlbachs. Bevor sich dieses zum Mühlbachtal verengt, das dann weit hinunter bis zur Föhrenbachmühle führt, stiegen wir wieder den Gegenhang hinauf.

Vor Amrigschwand fand sich wieder ein Rastplatz vor einem Holzstoß, auch sonnig, aber schon nicht mehr ganz so windstill. Ein paar Plätzchen, ein wenig Tee, ein Schwätzchen, noch ein wenig Sonne im Gesicht. Dann ging es über das nächste Schneefeld hinüber zum oberen Goldbachtal. Wir waren eigentlich schon wieder auf dem Heimweg. Aber unterhalb von Heppenschwand wurde es noch einmal urig. Denn wir mussten ein kleines Waldstück durchqueren, um die schneefreien Straßen Heppenschwands zu umgehen. Johannes hatte bei einige Passagen am Vortag mit ein paar Schaufeln Schnee nachgebessert, und ein unbekannter guter Mensch hatte auch einen Baumstamm beseitigt, der noch am Vortag quer über dem Weg gelegen hatte. Nach dem Wäldchen ging es dann ein wenig steil den Höchenschwander Berg hinauf. Das Wetter meinte es gut mit uns; denn hier oben kann der Wind sehr stark und sehr kalt pfeifen.


Aber heute war es milde. Über dem Berg sahen wir dann schon wieder unseren Start- und Zielpunkt, den Kreuzsteinparkplatz, vor uns. Noch ein Gruppenplausch in Stehen, und dann verabschiedeten wir uns von einander wie lang bekannte Freunde. Und der Schwarzwaldverein plant nach dieser guten Erfahrung vielleicht noch eine weitere Schneeschuhwanderung in dieser Wintersaison, ggf. sogar im steileren Gelände am Glaserkopf über Häusern.

(Bilder: Ulrike Ganzmann und Johannes Sebulke / Text: Johannes Sebulke)


Abschluss der Wandersaison

07.11.2021

Unsere Jahres-Schlusswanderung fand bei der Reinholdhütte einen würdigen Abschluss.


Wanderung nach Tiefenhäusern

11.07.2021

Unser Weg führte uns am Skilift vorbei nach Höchenschwand. Über den Zäpfleturm erreichten wir die Marienkappelle, wo uns leider ein Blick in die Alpen verwehrt wurde. Eine herrliche Aussicht konnten wir aber dann bei der Oberen Albtalschanze Richtung Albtal geniessen.

Im Gasthaus Rössle in Tiefenhäusern fand diese schöne Wanderung den Abschluss.


Die erste Wanderung an den Albstausee

13.06.2021

Bei besten Wetterbedingungen konnten wir dieses Jahr unsere erste Wanderung durchführen. Eine erfreuliche Anzahl von Wanderfreunden wurden von unserem Wanderführer Kurt Kürner durch das Guckgauchenloch, Albstausee, St. Blasien wieder zurück nach Häusern geführt.

Mit einer Einkehr im Albtalblick konnten wir diese sehr schöne Wanderung abschliessen.


Erste diesjährige Baumpflanzaktion

27.04.2021

Mehrere Jugendliche und Erwachsene pflanzten unter Aufsicht unseres Försters Roland Behringer, oberhalb des Brotkübelwegs Buchen. So können die Lücken, welche die letzten Stürme und die Trockenheit im Wald hinterlassen haben, wieder teilweise geschlossen werden. Da nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden konnten (Corona-Massnahmen) ist ein weiterer Termin vorgesehen.

 


After-Work-Wanderung

Am 21.06.2018, dem längsten Tag des Jahres, bot der Schwarzwaldverein Häusern eine After-Work- und Mittsommerwanderung an. Von Schluchsee-Fischbach ging die 7 km lange Tour über den Bildstein bei Aha nach Raitenbuch. Im Wildenhof fand die abschließende gemütliche Einkehr statt.

Aussicht vom Bildsteinfelsen auf den Schluchsee
Aussicht vom Bildsteinfelsen auf den Schluchsee

10 Jahre Schluchtensteig

Sternwanderung auf dem Albsteig

Sonntag, 6. Mai 2018. Der Fernwanderweg Schluchtensteig besteht mittlerweile 10 Jahre und ist einer der beliebtesten Fernwanderwege Deutschlands. Dieses Jubiläum feierte der Schwarzwaldverein mit den Nachbarortsgruppen im Rahmen des Schwarzwald-Wanderopenings.

Schluchtensteig und der neue Fernwanderweg Albsteig bilden in St. Blasien das „Wanderkreuz des Südens“. Dies soll ebenfalls noch mehr in das Bewusstsein unserer Wanderfreunde und Gäste gerückt werden.

Aus diesen Anlässen lud der Schwarzwaldverein Häusern am Sonntag, 6. Mai 2018 zu einer Sternwanderung über den Albsteig auf Gemarkung Häusern und weiter über einen Teil des Schluchtensteigs (Windbergwasserfälle) nach St. Blasien ein.


Springkrautbekämpfung

Zur Bekämpfung des Springkrautes pflanzte der Schwarzwaldverein Häusern im April 2018 Ahornbäume im Gemeindewald, als Beschattung von Flächen.


Waldputzete 2018

Freitag, 13. April 2018

 

Der Schwarzwaldverein Häusern und die Gemeinde führen seit Jahrzehnten im Frühjahr die inzwischen zur Tradition gewordene „Dorfputzete“ im Interesse der Sauberkeit unseres Luftkurorts durch. Solche Aktionen stärken in der Öffentlichkeit das Bewusstsein, dass man mit der Natur und der Landschaft nicht nachlässig umgehen darf. Die Putzaktion am Freitag, dem 13. April in Häusern, wurde in diesem Jahr durch den Naturpark Südschwarzwald, Forst BW und die Hochschwarzwald Tourismus GmbH gefördert. Im Anschluss lud die Gemeinde alle Helfer zu einem Umtrunk mit Vesper ins Lesezimmer des Kur- und Sporthauses ein. Wir freuen uns, wieder einen wichtigen Beitrag zur Sauberhaltung der Landschaft und des Ortsbildes geleistet zu haben.


Osteraktion 2018

Am 28. März 2018 waren Kinder zwischen 3 und 11 Jahren zum Osterbasteln ins Lesezimmer des Kur- und Sporthauses Häusern eingeladen.

 

Es wurde gebastelt, gemalt und vor allem durften die Kleinen viele bunte Eier für die Osterdeko einfärben. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.


Presse